Type to search

Tags:

S21 – Genozid Museum

Share

S21 – Genozid Museum

Die ehemalige Schule von Phnom Penh wurde während der Herrschaft der roten Khmer in einen Ort der Grausamkeit umgewandelt. Für 8 $ bekommt man ein Audiogerät und Eintritt in eine erschreckende Vergangenheit.

Hier wird einem erst bewusst wie grausam die roten Khmer gehandelt haben. Die Bilder die hier zu sehen sind, geben einen schockierenden Einblick in das Geschehen. Das ganze Gefängnis bestand aus 3 Blöcken.
In Block A befanden sich die Folterkammern, wo Gefangene gefoltert wurden bis sie ein erfundenes Geständnis ablegten.

In Block B befanden sich die Zellen. Die Gefangenen wurden mit Ketten oder eng aneinander liegende Fussfesseln in die Zellen gesperrt.

In Block C befinden sich heute viele Ausstellungsstücke, wie z.B. die Waffen der roten Khmer und die Überreste der Opfer. Folterobjekte sind ebenfalls ausgestellt, die an schreckliche Taten erinnern.

Der Aussenbereich ähnelt noch sehr einem Schulhof. Von aussen sah es sogar recht friedlich aus. In der Mitte des Hofes wurde eine Gedenkstätte erbaut, die alle Namen der dokumentierten Opfer ehrt.

Tags:
Previous Article
Next Article

You Might also Like

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *